Schock vor Supermarkt! Mann lebensgefährlich verletzt

Rostock - Bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung ist in Rostock ein 30-jähriger Mann schwer verletzt worden.

Einsatzkräfte stehen vor dem Getränkemarkt in Rostock.
Einsatzkräfte stehen vor dem Getränkemarkt in Rostock.  © Stefan Tretropp

Wie ein Polizeisprecher am Dienstag erklärte, fiel das Opfer am Montagabend Menschen auf, die im Stadtteil Lichtenhagen in einem Supermarkt einkauften.

Dorthin hatte sich der Mann vermutlich geschleppt. Der Geschädigte, zu dem aus ermittlungstaktischen Gründen noch keine weiteren Angaben gemacht wurden, kam in eine Klinik. Er schwebe mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr, sagte ein Sprecher.

Am Abend fahndete die Polizei noch nach einem Täter. Nach ersten Informationen folgten die Beamten der Blutspur des Mannes bis zu einer Wohnung in der Mecklenburger Allee. Dort kam es zu zwei Festnahmen.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen zwei Männer wegen versuchten Totschlags. Sie sollen zuvor mit dem 30-Jährigen in Streit geraten sein. Weitere Hintergründe sind allerdings noch unklar.

Unmittelbar nach dem Vorfall gab es eine erste Festnahme.
Unmittelbar nach dem Vorfall gab es eine erste Festnahme.  © Stefan Tretropp

Die Beschuldigten sollen noch im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden.

Titelfoto: Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0