Mit 163 km/h geblitzt: Raser brettert durch geschlossene Ortschaft

Wolgast (Vorpommern-Greifswald) - Mit satten 163 Kilometern pro Stunde ist am Samstag ein BMW-Fahrer in Wolgast von der Polizei erwischt worden.

Am Samstagabend ist ein BMW-Fahrer mit satten 163 km/h in Wolgast von der Polizei erwischt worden. (Symbolfoto)
Am Samstagabend ist ein BMW-Fahrer mit satten 163 km/h in Wolgast von der Polizei erwischt worden. (Symbolfoto)  © Henning Kaiser/dpa

Soweit eigentlich erst einmal nichts Besonderes, könnte man zumindest denken, wenn sich der 22-jährige Raser zum Zeitpunkt seines Geschwindigkeitsrausches auf der Autobahn befunden hätte.

Dem war aber nicht so. Vielmehr wurde der BMW-Fahrer innerorts mit dieser überhöhten Geschwindigkeit erwischt und dort sind bekanntlich nur 50 km/h zulässig.

Die Beamten führten in den späten Abendstunden eine Geschwindigkeitskontrolle in der Ortschaft Lühmannsdorf durch, als ihnen der Temposünder ins Netz ging.

Als er von dem Messgerät erfasst wurde, soll der junge Mann seinen 5er BMW sogar bereits abgebremst und schon mehrere hundert Meter im Ort unterwegs gewesen sein.

Die Polizeibeamten nahmen umgehend die Verfolgung auf und stoppten den Wagen schließlich.

Der Mann aus der Region soll sich sofort reumütig gezeigt und angeben haben, einfach nur privat unterwegs und nicht in Eile gewesen zu sein.

Sein Temporausch bringt ihm nun wohl ein Ordnungswidrigkeitsverfahren mit drei Monaten Fahrverbort, zwei Punkte in Flensburg sowie 700 Euro Bußgeld ein.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0