Fahrer fällt besoffen aus seinem Auto und wird von Tür niedergestreckt

Rostock - Am Karfreitag ist es im Rostocker Stadtteil Gehlsdorf zu einem ungewöhnlichen Einsatz für die Rettungskräfte gekommen.

Das Auto kam in der Hecke des Nachbarn zum Stehen.
Das Auto kam in der Hecke des Nachbarn zum Stehen.  © Stefan Tretropp

Während ein Auto in die Hecke des Nachbarn gerollt war, lag der Fahrer hingegen regungslos auf seinem Grundstück auf dem Boden.

Wie sich herausstellte, kam der 60-jährige Mann, der gerade noch Essen für einen Sozial- und Wohlfahrtsverband ausgefahren hatte, nach ersten Erkenntnissen der Polizei nach Hause und wollte das Auto reinigen.

Aus noch ungeklärter Ursache stürzte er dabei aber aus seiner Fahrertür. Wie sich später jedoch herausstellte, hatte der Mann knapp 1,5 Promille im Blut, wie ein späterer Atemalkoholtest ergab.

Da die Ausfahrt auf seinem Grundstück abschüssig ist, setzte sich das Auto selbstständig in Bewegung und rollte rückwärts hinunter.

Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der 60-Jährige gerade wieder aufgerappelt, wurde jedoch von der geöffneten Fahrertür getroffen und umgehauen. Er blieb regungslos auf seinem Grundstück liegen. 

Sein Auto rollte weiter rückwärts und kam schließlich in der Hecke des Nachbarn zum Stehen. Dieser kam dem Fahrer zur Hilfe und alarmierte den Notruf. Der 60-Jährige erlitt bei dem Sturz eine Kopfplatzwunde. 

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. Noch ist unklar, was auf den Fahrer zukommt, da sich der Vorfall auf dem Privatgrundstück abspielte.

Titelfoto: Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0