Thees Uhlmann bringt beim "Jamel rockt den Förster"-Festival die Bühne zum Beben

Berlin/Jamel - Indierock-Künstler Thees Uhlmann (48) ist am ersten Abend des Forstrock-Festivals in Jamel (Mecklenburg-Vorpommern) aufgetreten.

Thees Uhlmann (48) fühlt "sich geehrt als Künstler, dass man gefragt wird".
Thees Uhlmann (48) fühlt "sich geehrt als Künstler, dass man gefragt wird".  © Herbert Pfarrhofer/APA/EPA/dpa

Bei "Jamel rockt den Förster" zu spielen, das habe kulturellen und politischen Mehrwert, "da fühlt man sich geehrt als Künstler, dass man gefragt wird", sagte der 48-Jährige am Freitagabend vor etwa 2500 Festivalgästen. Das Festival in dem kleinen Ort bei Wismar engagiert sich gegen die dort starke Neonazi-Szene. Die Teilnahme sei für ihn eine Selbstverständlichkeit, sagte Uhlmann.

Bundesweit bekannt ist "Jamel rockt den Förster" seit dem Auftritt der Toten Hosen im Jahr 2015, an den sich zahlreiche Besuche namhafter Künstler anschlossen. Um den Zuschauerandrang dennoch in Grenzen zu halten, bleibt das Lineup traditionell bis zum Start geheim.

Neben Uhlmann und seiner Band traten am Freitag unter anderem die Punk-Formation Team Scheisse und die Sängerin Alli Neumann in Jamel auf.

Aufgepasst, Ladys! Dieses Bundesland sucht die "Frau des Jahres 2023"
Mecklenburg-Vorpommern Aufgepasst, Ladys! Dieses Bundesland sucht die "Frau des Jahres 2023"

Das Ehepaar Horst und Birgit Lohmeyer hatte das Festival vor 15 Jahren ins Leben gerufen. Seit 2007 veranstalten sie es hinter dem Forsthaus, in dem sie leben. Das Fest bietet neben den Konzerten auch eine Vielzahl von Ständen von Nichtregierungs-Organisationen sowie Workshops.

Allen gemeinsam ist der Einsatz für die demokratische Gesellschaft.

Titelfoto: Herbert Pfarrhofer/APA/EPA/dpa

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern: