Von Berlin und Hamburg direkt mit Bahn und Fähre nach Bornholm

Sassnitz - Neue Urlaubsroute: Mit der Bahn bis zum Hafen in Mukran und dann per Fähre weiter auf die dänische Insel Bornholm - das könnte schon ab kommenden Sommer möglich sein.

Der Eisenbahnfährverkehr zwischen Sassnitz und dem schwedischen Trelleborg mit der Reederei Stena Line wurde im April 2020 endgültig eingestellt. Eine Bahnanbindung an die dänischen "Bornholmslinjen" soll den Fährverkehr nun wieder beleben. (Archivfoto)
Der Eisenbahnfährverkehr zwischen Sassnitz und dem schwedischen Trelleborg mit der Reederei Stena Line wurde im April 2020 endgültig eingestellt. Eine Bahnanbindung an die dänischen "Bornholmslinjen" soll den Fährverkehr nun wieder beleben. (Archivfoto)  © Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Mecklenburg-Vorpommern prüfe eine entsprechende Bahnanbindung auf Rügen, wie das Schweriner Infrastrukturministerium auf Anfrage bestätigte.

"Dabei sollen insbesondere auch bestmögliche Anschlüsse an Fernverkehrszüge aus/in Richtung Berlin und Hamburg hergestellt werden", hieß es. Zuvor hatte die Berliner Zeitung über entsprechende Pläne berichtet.

Es geht laut Ministerium um maximal zwei Fahrten an Samstagen zunächst in der kommenden Sommer- und Herbstsaison ab und nach Bergen, wo Fernverkehrszüge an- und abfahren.

Axt-Attacke auf Mann in Neubrandenburg: So geht es weiter
Mecklenburg-Vorpommern Axt-Attacke auf Mann in Neubrandenburg: So geht es weiter

Die Nahverkehrszüge sollen dabei an den Ankunfts- und Abfahrtszeiten der vom dänischen Staat bestellten Linienfähren der "Bornholmslinjen" ausgerichtet werden, die zwischen Mukran und Rønne auf Bornholm verkehren.

In Mukran gab es schon länger keinen regulären Bahnverkehr für Reisende. Laut Berliner Zeitung rollte in Sassnitz noch bis 2019 der Berlin-Night-Express Berlin-Malmö auf die Fähre nach Trelleborg, die inzwischen nicht mehr fährt.

Titelfoto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern: