Wegen Überholfehler: Sechs Menschen bei Unfall auf A19 verletzt, darunter zwei Kleinkinder

Von Winfried Wagner

Malchow - Bei einem Unfall auf der Autobahn 19 Berlin-Rostock sind sechs Menschen verletzt worden, darunter zwei Kleinkinder.

Die A19 musste zur Bergung am Sonntag zwei Stunden zwischen den Auffahrten Malchow und Linstow gesperrt werden. (Archivbild)
Die A19 musste zur Bergung am Sonntag zwei Stunden zwischen den Auffahrten Malchow und Linstow gesperrt werden. (Archivbild)  © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/ZB

Die A19 musste zur Bergung am Sonntag zwei Stunden zwischen den Auffahrten Malchow (Mecklenburgische Seenplatte) und Linstow (Landkreis Rostock) gesperrt werden, wie ein Polizeisprecher erklärte.

Nach ersten Ermittlungen wollte ein 80-jähriger Autofahrer aus Sachsen überholen, hat dabei aber einen anderen Wagen übersehen, der schon seinen Wagen überholte.

Der Wagen des Rentners stieß zunächst mit dem anderen Auto zusammen und schleuderte dann gegen einen dritten Wagen, in dem zwei Zweijährige und deren Eltern saßen.

Angela Merkel macht Selfies bei Abschiedstournee in Mecklenburg-Vorpommern
Mecklenburg-Vorpommern Angela Merkel macht Selfies bei Abschiedstournee in Mecklenburg-Vorpommern

Der 80-Jährige und seine Beifahrerin kamen mit Verletzungen in eine Klinik nach Plau. Die Zwillinge und deren Eltern aus dem Landkreis Rostock kamen verletzt ins Güstrower Krankenhaus.

Alle drei Autos mussten geborgen werden, was zu längeren Staus Richtung Rostock führte.

Titelfoto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/ZB

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern: