300-Kilo-Patient muss mit Kran aus Wohnung geholt werden

Neustadt bei Coburg - Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurden am Donnerstagabend mehrere Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst in Oberfranken alarmiert.

Zahlreiche Einsatzkräfte waren alarmiert, um eine rund 300 Kilo schwere Person aus ihrer Wohnung zu holen.
Zahlreiche Einsatzkräfte waren alarmiert, um eine rund 300 Kilo schwere Person aus ihrer Wohnung zu holen.  © NEWS5 / Merzbach

Nach TAG24-Informationen ist im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses ein Mann gestürzt und sollte in eine Klinik transportiert werden.

Das Problem: Die Person hatte ein Gewicht von etwa 300 Kilo, was einen Abtransport durch das Treppenhaus nicht möglich machte.

Es wurde entschieden, den Mann mit einem Spezial-Kran der Berufsfeuerwehr aus Nürnberg über den Balkon ins Freie zu bringen.

Kurioser Unfall: Radfahrer übersieht Ruderboot, vier Personen verletzt
Bayern Kurioser Unfall: Radfahrer übersieht Ruderboot, vier Personen verletzt

Pressevertreter vor Ort melden, dass ein spezieller Rettungswagen aus Regensburg angefordert wurde, um den Verletzten in die Klinik zu bringen.

Der Einsatz beschäftigte die Rettungskräfte über mehrere Stunden.

Update, 24.09., 15.26 Uhr: Weitere Details zum Einsatz bekannt

Wie am Freitag bekannt wurde, handelt es sich bei der gestürzten Person um einen 61-jährigen Mann.

Zeugen hätten den Notruf verständigt, nachdem aus der Wohnung Hilferufe zu vernehmen waren.

Laut bisherigen Informationen sah man sich gezwungen die Spezialfahrzeuge anzufordern, weil die Feuerwehr vor Ort keine Drehleiter hatte, die diese Gewichtsklasse schaffen würde.

Titelfoto: NEWS5 / Merzbach

Mehr zum Thema Bayern: