Frau und Kinder müssen hilflos zusehen: Mann stirbt beim Wandern

Marktschellenberg - Ein 52 Jahre alter Urlauber ist am Sonntag auf einem Wanderweg im Berchtesgadener Land zusammengebrochen und gestorben. 

Ein Rettungshubschraubers flog einen Notarzt und einen Bergretter zum Ort des Geschehens. Jedoch kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
Ein Rettungshubschraubers flog einen Notarzt und einen Bergretter zum Ort des Geschehens. Jedoch kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)  © 123rf/Roman Babakin

Der Notfall passierte auf dem Wanderweg entlang des Talgrabens zwischen Almbachklamm und der Wallfahrtskirche, wie das Bayerische Rote Kreuz (BRK) mitteilte. 

Der Mann war am Sonntag mit seiner Frau und den beiden erwachsenen Kindern von der Kugelmühle durch die Klamm in Richtung Almberg aufgestiegen und rund 15 Minuten vor dem Ziel kollabiert. 

Andere Spaziergänger begannen sofort mit Erste-Hilfe-Maßnahmen und setzten gegen 12 Uhr einen Notruf ab. "Die weiteren Wanderer, die Bergwacht und der Heli-Notarzt versuchen den 52-Jährigen noch zu retten, hatten aber trotz der sofort eingeleiteten Ersten Hilfe letztlich keine Chance, den Urlauber wiederzubeleben", heißt es in einer Mitteilung BRKs.

Einsatzkräfte der Bergwacht Marktschellenberg stiegen zuvor von Ettenberg aus zu Fuß zur Einsatzstelle ab. 

Die Besatzung eines Rettungshubschraubers flog gleichzeitig einen Notarzt und einen Bergretter samt Ausrüstung am Tau in die Klamm und setzte sie unterhalb der Unfallstelle ab. Doch jede Hilfe kam zu spät.

Titelfoto: 123rf/Roman Babakin

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0