Ebner-Steiner zieht Bilanz nach AfD-Eklat, SPD beendet Klausur

München - Trotz des vorzeitigen Abbruchs der Klausur der AfD-Fraktion im bayerischen Landtag (TAG24 berichtete) will die umstrittene Fraktionschefin Katrin Ebner-Steiner ein Fazit der Tagung ziehen. 

Trotz des Abbruchs der AfD-Herbstklausur soll ein Fazit gefällt werden. (Symbolbild/Archiv)
Trotz des Abbruchs der AfD-Herbstklausur soll ein Fazit gefällt werden. (Symbolbild/Archiv)  © Julian Stratenschulte/dpa

Für 10 Uhr hat sie am Donnerstag zu einer Pressekonferenz in den Landtag eingeladen. Am Mittwoch hatten 12 der 20 Abgeordneten im Streit mit dem Fraktionsvorstand die Klausur verlassen. Daraufhin setzte dieser die Sitzung alleine fort.

Hintergrund für den neusten Eklat in der AfD war ein Streit über die Tagesordnung der Klausur. Die Gegner des Fraktionsvorstands hatten eine Neuverteilung der AfD-Posten in Landtagsgremien wie dem Ältestenrat gefordert. Dies hatte der Vorstand aber für unzulässig erklärt.

Darüber hinaus will die SPD-Fraktion ihre Klausur im Landtag am Donnerstag wie geplant beenden. Die 22 Abgeordneten hatten sich seit Dienstag mit den Themen Wirtschaft in der Pandemie, Digitalisierung und Perspektiven für Familien befasst. 

Als Gäste hatten unter anderem SPD-Bundestagsfraktionschef Rolf Mützenich und der scheidende BR-Intendant Ulrich Wilhelm an der Klausur teilgenommen.

Im niederbayerischen Kelheim setzen am Donnerstag auch die Grünen ihre noch bis Freitag andauernde Fraktionsklausur fort. Auf dem Programm steht unter anderem ein Besuch des BMW-Werks in Dingolfing.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0