Als Polizist ausgegeben und Autofahrer um Geld betrogen? Mann verhaftet!

Velburg - Einen mutmaßlichen falschen Polizisten haben Beamte der Autobahnpolizei in der Oberpfalz festgenommen. 

Einen mutmaßlichen falschen Polizisten haben Beamte der Autobahnpolizei in der Oberpfalz in Bayern festgenommen. (Symbolbild)
Einen mutmaßlichen falschen Polizisten haben Beamte der Autobahnpolizei in der Oberpfalz in Bayern festgenommen. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Der 30-Jährige sitze nun in Untersuchungshaft in Bayern, teilte die Polizei am Donnerstag mit. 

Der Mann steht im dringenden Verdacht, am Montag einen Autofahrer an einer Raststätte im oberpfälzischen Velburg als in Zivil auftretender Polizist um 70 Euro betrogen zu haben.

Der Täter habe neben einem gefälschten Ausweis auch eine Schreckschusswaffe bei sich gehabt, teilte die Polizei mit. Für das vermeintliche Bußgeld, welches der Betrogene bezahlte, habe der Fahrer von ihm sogar eine gefälschte Quittung erhalten. 

Über entsprechende Videoaufzeichnungen machten die Ermittler das Auto des Täters ausfindig, am Mittwoch nahmen die Beamten den Mann den Verdächtigen an seinem Arbeitsplatz fest.

Bei ihm, in seinem Auto und seiner Wohnung fanden die Ermittler den gefälschten Polizeiausweis, eine Schreckschusswaffe, Blaulicht, eine Tasche mit fiktiven Formblättern sowie gefälschte Urkunden. 

Der Verdächtige soll nach Polizeiangaben mindestens für einen weiteren Betrugsfall im Januar verantwortlich sein.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0