Mit Flasche Hals aufgeschnitten: 17-Jähriger attackiert Senior auf offener Straße

München - Am Mittwochabend soll ein 17-Jähriger einen 60 Jahre alten Mann mit einer abgebrochenen Glasflasche am Hals attackiert haben.

Mit einer abgebrochenen Glasflasche solle ein 17-Jähriger sein 60 Jahre altes Opfer attackiert haben. (Symbolbild)
Mit einer abgebrochenen Glasflasche solle ein 17-Jähriger sein 60 Jahre altes Opfer attackiert haben. (Symbolbild)  © 123RF/zstockphotos

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, geschah der Vorfall am Vortag gegen 22.40 Uhr im Bereich der Eduard-Schmid-Straße.

Die beiden Münchner sollen sich unabhängig voneinander dort aufgehalten haben.

Aus bislang ungeklärter Ursache gerieten die beiden in Streit.

"In dessen Verlauf soll der 17-Jährige dem 60-Jährigen mit einer abgebrochenen Glasflasche Schnittverletzungen am Hals zugefügt haben", heißt es in der Pressemeldung der Polizei.

Ein alarmierter Rettungsdienst brachte den Verletzten stationär in ein Krankenhaus. Aktuell befinde sich der Mann außer Lebensgefahr.

"Der 17-jährige Tatverdächtige konnte der Polizei noch vor Ort vom Schwerverletzten als Verursacher der Verletzungen gezeigt werden. Daraufhin wurde dieser festgenommen", teilten die Beamten mit.

Der Teenager hatte ebenfalls Schnittverletzungen an der Hand und wurde in einem Krankenhaus behandelt. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen ersuchten Totschlags von der Mordkommission ermittelt.

Zur weiteren Klärung des Tathergangs bittet die Polizei mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 08929100 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Titelfoto: 123RF/zstockphotos

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0