Autofahrer will Rettungswagen ausweichen: Ein Schwerverletzter

München - Als ein Auto für einen Krankenwagen Platz machen wollte, ist es in München zu einem Frontalzusammenstoß mit vier verletzten Menschen gekommen.

Bei dem Unfall in München wurde eine Person schwer verletzt. (Symbolbild)
Bei dem Unfall in München wurde eine Person schwer verletzt. (Symbolbild)  © Patrick Seeger/dpa

Ein 33 Jahre alter Autofahrer wollte am späten Freitagabend gegen 22.30 Uhr für einen aus der gleichen Richtung kommenden Rettungswagen mit Blaulicht zur Seite fahren und wich dafür nach Angaben der Feuerwehr auf die Gegenfahrbahn aus.

Dort stieß er frontal mit einem Auto zusammen, in dem vier Menschen saßen.

Der 33-Jährige sei bei dem Unfall schwer verletzt worden, die vier Personen aus dem anderen Auto hätten sich leicht verletzt.

Der Rettungswagen, dem der 33-Jährige ausgewichen war, habe den Mann versorgt, nachdem dieser von der Feuerwehr aus dem Auto befreit worden war.

Zu dem Notfall, zu dem der Krankenwagen ursprünglich auf dem Weg war, sei ein anderer Rettungswagen geschickt worden.

Titelfoto: Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0