Bauarbeiter überrascht: Brücke bricht ein, stürzt in Fluss

Cham - Im Stadtteil Chammünster ist am Donnerstag eine Fahrrad- und Fußgängerbrücke unvermittelt eingestürzt.

Die marode Brücke sollte eigentlich ausgehoben werden - dann brach sie auseinander.
Die marode Brücke sollte eigentlich ausgehoben werden - dann brach sie auseinander.  © NEWS5 / Fricke

Die "Weiße Brücke", die in der Oberpfalz über den Fluss Regen führt, war marode und sollte eigentlich ausgehoben werden.

Als die Bauarbeiter gerade dabei waren, für diesen Tag Feierabend zu machen, krachte das Bauwerk nach TAG24-Informationen plötzlich zusammen.

Die Arbeiter sollten die vorbereitenden Arbeiten tätigen, ehe das rund 43 Tonnen schwere Objekt später herausgehoben werden sollte.

Erst vor sechs Wochen hatte die Stadt Cham den Brückenübergang gesperrt. 

THW will zeitnah Behelfsbrücke montieren

Die Fahrrad- und Fußgängerbrücke in Cham brach plötzlich auseinander.
Die Fahrrad- und Fußgängerbrücke in Cham brach plötzlich auseinander.  © NEWS5 / Fricke

Grundlage für diese Entscheidung war ein entsprechendes Gutachten.

So mussten Kanufahrer und Paddler bereits vor der Überführung den Fluss verlassen.

Keiner der Mitarbeiter der Baufirma befand sich zu dem Zeitpunkt des Einsturzes im Gefahrenbereich. 

Verletzt wurde durch den Einsturz somit niemand.

Das Technische Hilfswerk (THW) hatte bereits im Vorfeld eine provisorische Ersatzbrücke an die Baustelle geliefert.

Dieses Behelfsbauwerk soll nun durch eine Fachgruppe für Brückenbau des THW aus Freising in den nächsten Tagen montiert werden.

Titelfoto: NEWS5 / Fricke

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0