Der 2. November ist zu spät: Diese deutschen Städte ziehen den Lockdown vor!

Augsburg - Augsburg wird den für kommende Woche in Deutschland geplanten Teil-Lockdown vorzeitig umsetzen. 

In Augsburg gelten die Teil-Lockdown-Regeln bereits ab Freitagabend. (Archiv)
In Augsburg gelten die Teil-Lockdown-Regeln bereits ab Freitagabend. (Archiv)  © Sven Hoppe/dpa

In Bayerns drittgrößter Stadt werden die in dem Bund-Länder-Beschluss vom Mittwoch festgelegten Schutzmaßnahmen bereits ab diesem Freitagabend gelten. 

Der 2. November sei für Augsburg zu spät, sagte Oberbürgermeisterin Eva Weber (43, CSU) am Donnerstagnachmittag.

Zuvor hatte bereits Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (53, CSU) angekündigt, dass die 300.000-Einwohner-Stadt in Schwaben die Verschärfung der Corona-Vorschriften vorziehen werde. 

Auch die ähnlich stark betroffene oberbayerische Stadt Rosenheim geht wegen extrem hoher Corona-Infektionszahlen ab Freitag 21 Uhr in den Quasi-Lockdown.

Die beiden Städte sowie die Landkreise Berchtesgadener Land und Rottal-Inn sind derzeit die am stärksten von Corona-Neuinfektionen betroffenen Kommunen im Freistaat. 

Nach dem Beschluss von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Ministerpräsidenten werden private Kontakte ab Montag bundesweit stark beschränkt, Restaurants und Freizeiteinrichtungen geschlossen und Veranstaltungen untersagt.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0