Marihuana verschluckt und dann keine Maske: Polizei muss Mann gleich zweimal festnehmen

Bad Reichenhall - Weil er erst Marihuana verschlucken wollte und sich dann weigerte, eine FFP2-Maske zu tragen, ist ein Mann gleich mehrfach festgenommen worden.

Mit einem besonders uneinsichtigen Mann hatte es die Bundespolizei am Freitag zu tun.
Mit einem besonders uneinsichtigen Mann hatte es die Bundespolizei am Freitag zu tun.  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Der 32-Jährige war am Donnerstag zunächst bei einer Grenzkontrolle an der Autobahn 8 bei Bad Reichenhall im Kreis Berchtesgadener Land aus einem Reisebus geführt worden, nachdem er sich weigerte, den Bus zu verlassen, teilte die Bundespolizei am Freitag in Freilassing mit.

Auf dem Weg zu einem Durchsuchungsraum beleidigte er die Beamten, leistete Widerstand und versuchte dreieinhalb Gramm Marihuana zu verschlucken.

Die Polizei stellte bei einem Alkoholtest 1,8 Promille fest. Kurz nachdem er wieder frei war, wurde der Mann erneut festgenommen.

Diesmal hatte er sich geweigert, eine FFP2-Maske in einem Regionalzug bei Rosenheim zu tragen. Erneut beleidigte er Beamten, weshalb weitere Anzeigen gegen ihn ergingen.

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Bayern: