Dramatische Szenen in Freibad: Mann (27) taucht nach Sprung von Ein-Meter-Brett nicht mehr auf

Ansbach - Es waren dramatische Szenen, die sich in Bayern abgespielt haben: Nach einem Sprung von einem Ein-Meter-Brett in einem Schwimmbad in Ansbach ist ein 27 Jahre alter Mann bewusstlos auf den Beckenboden gesunken. 

Nach dem Sprung von einem Ein-Meter-Brett ist ein 27 Jahre alter Mann bewusstlos auf den Beckenboden gesunken. (Symbolbild)
Nach dem Sprung von einem Ein-Meter-Brett ist ein 27 Jahre alter Mann bewusstlos auf den Beckenboden gesunken. (Symbolbild)  © Ole Spata/ZB/dpa

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, zog ein 20 Jahre alter Freibad-Mitarbeiter den Mann tags zuvor aus dem Becken und reanimierte ihn erfolgreich. 

Der 27-Jährige war bereits im Schwimmbad wieder bei Bewusstsein und konnte zu diesem Zeitpunkt selbständig atmen, wurde aber zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. 

Zwei seiner Freunde gaben laut Polizei an, dass dieser ein schlechter Schwimmer sei und sich direkt nach dem Sprung am Beckenrand festhalten wollte, was ihm allerdings offenbar nicht gelang.

Gut, dass der Freibad-Mitarbeiter noch rechtzeitig zur Stelle war.

Titelfoto: Ole Spata/ZB/dpa

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0