Wie herzlos: Blinder wird von Betrügern übers Ohr gehauen

Nürnberg - Die Polizei in Nürnberg ist auf der Suche nach besonders dreisten Betrügern.

Die Hilfsbereitschaft eines Blinden wurde von unbekannten Tätern schamlos ausgenutzt. (Symbolbild)
Die Hilfsbereitschaft eines Blinden wurde von unbekannten Tätern schamlos ausgenutzt. (Symbolbild)  © 123rf/Shannon Fagan

Wie die Polizei mitteilt, sprachen die Täter ihr Opfer bei einem Discounter in der Katzwanger Hauptstraße an.

"Angeblich würde er für eine gemeinnützige Organisation Geld sammeln. Diese würde sich um behinderte Menschen kümmern", so die Polizei.

Da der Mann selbst blind war, zeigte er sich schnell bereit, den Betroffenen mit einer Spende zu helfen.

Einer der Unbekannten behauptete daraufhin, dass es ihnen untersagt sei, Bargeld anzunehmen.

"Die Spende könne er nur mittels Kreditkarte annehmen. Tatsächlich händigte der Senior ihm seine Kreditkarte aus und unterschrieb auf einer angeblichen Spenderliste."

Durch das einstecken in ein Lesegerät wurden offenbar die Daten herauskopiert.

Einige Tage später bemerkte der Betroffene, dass "mit seinen Kreditkartendaten missbräuchlich Bezahlvorgänge durchgeführt worden waren".

Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen, denen in der Woche zwischen 27. und 31. Oktober verdächtige Spendensammler aufgefallen sind.

Titelfoto: 123rf/Shannon Fagan

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0