Falscher Arzt im Impfzentrum: Verdächtiger landet in U-Haft

Rosenheim - Ein Mann soll ohne Zulassung als Arzt im Rosenheimer Impfzentrum tätig gewesen sein.

Der Verdächtige konnte von den Beamten festgenommen werden und sitzt in U-Haft. (Symbolbild)
Der Verdächtige konnte von den Beamten festgenommen werden und sitzt in U-Haft. (Symbolbild)  © Johannes Neudecker/dpa

Seine Approbation habe der 49-Jährige möglicherweise gefälscht, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag.

Die Kriminalpolizei Rosenheim und die Staatsanwaltschaft Traunstein ermitteln nach einer Anzeige der Betreiber des Impfzentrums.

Bei Durchsuchungen mehrerer Objekte wurden dem Sprecher zufolge am Freitag Dokumente sichergestellt.

Zwangsbehandlung: Verfassungsgericht stärkt die Rechte von Patienten
Bayern Zwangsbehandlung: Verfassungsgericht stärkt die Rechte von Patienten

Der Mann aus dem Landkreis München wurde festgenommen. Der Ermittlungsrichter ordnete am Samstagnachmittag Untersuchungshaft wegen der Vorwürfe der Urkundenfälschung und des Betrugs an.

Ob der Verdächtige selbst Impfungen gegen das Coronavirus verabreicht hat, wird noch ermittelt.

Mögliche Folgen für in Rosenheim Geimpfte waren laut dem Sprecher zunächst nicht bekannt. "Es hat sich niemand gemeldet, der gesundheitliche Probleme gehabt hätte."

Titelfoto: Johannes Neudecker/dpa

Mehr zum Thema Bayern: