Hilfeschreie! Polizei kommt zu spät, Frau liegt tot in Wohnung

Nürnberg - In Bayern ist es zu einer schrecklichen Tat gekommen: Eine junge Frau ist in Nürnberg getötet worden. 

Die Polizei hat den Bereich um das Wohnhaus abgesperrt.
Die Polizei hat den Bereich um das Wohnhaus abgesperrt.  © News5/Grundmann

Mehrere Nachbarn berichteten der zuständigen Polizei in den frühen Morgenstunden des Freitags von Hilfeschreien aus einer Wohnung in der Marienvorstadt, wie ein Sprecher sagte. 

Als Streifen am Ort des Geschehens ankamen, entdeckten sie die tote Frau, die "augenscheinlich Opfer eines Gewaltverbrechens" wurde. 

In der entsprechenden Wohnung, so der Sprecher weiter, sei ein tatverdächtiger Mann in der Folge widerstandslos festgenommen worden. 

Weitere Details zu dem Verbrechen wollten die Ermittler im Laufe des Tages bekannt geben.

Eine junge Frau ist in Nürnberg offenbar getötet worden. Die Polizei ermittelt, ein Verdächtiger konnte festgenommen werden.
Eine junge Frau ist in Nürnberg offenbar getötet worden. Die Polizei ermittelt, ein Verdächtiger konnte festgenommen werden.  © News5/Grundmann

Update 12.30 Uhr: Obduktion soll genaue Todesursache des Opfers klären

Wie die Polizei inzwischen mitgeteilt hat, handelt es sich bei dem Tatverdächtiger, der noch vor Ort in der Wohnung in der Reindelstraße in Nürnberg festgenommen worden war, um einen 26 Jahre alten Mann. 

Die Nürnberger Mordkommission führt die weiteren Ermittlungen zur Aufklärung des genauen Tatgeschehens und dessen Hintergründe in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth. Zur Klärung der exakten Todesursache des 23 Jahre alten Opfers wurde eine Obduktion angeordnet, die voraussichtlich am Samstag durchgeführt werden wird.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird der 26-Jährige einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Titelfoto: News5/Grundmann

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0