Menschliches Versagen? Gleitschirmflieger wird schwer verletzt

Pfronten - Ein Gleitschirmflieger ist in Schwaben aus einer Höhe von rund vier Metern abgestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. 

Mit dem Hubschrauber musste der Gleitschirmflieger in eine Klinik gebracht werden.
Mit dem Hubschrauber musste der Gleitschirmflieger in eine Klinik gebracht werden.  © 123rf/Roman Babakin

Der 53-Jährige sei in Pfronten im Landkreis Ostallgäu beim Landeanflug abgestürzt: "Beim Landeanflug auf dem Landeplatz hinter der Breitenbergbahn passierte es dann, dass der Pilot in einer Höhe von ca. 4 Metern abstürzte und hart auf dem Boden aufprallte", heißt es in einer Polizeimeldung.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann am Samstag wegen des Verdachts auf eine Wirbelsäulenverletzung in eine Klinik. 

Die Polizei geht von einem Flugfehler als Absturzursache aus: "Ein technischer Defekt am Schirm konnte vor Ort nicht feststellt werden."

Ein technischer Defekt am Schirm konnte vor Ort den Angaben zufolge nicht festgestellt werden.

Titelfoto: 123rf/Roman Babakin

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0