Das ist ja madig! 17-Jähriger findet Insektenlarven im gelieferten Hühnchen-Menü

Buchloe - Eklige Überraschung: Ein Jugendlicher hat im schwäbischen Buchloe im Landkreis Ostallgäu tote Maden in seinem Essen gefunden.

Ekelfund im Essen: Ein Lieferservice nahm es offenbar mit der Hygiene nicht ganz so genau. (Symbolbild)
Ekelfund im Essen: Ein Lieferservice nahm es offenbar mit der Hygiene nicht ganz so genau. (Symbolbild)  © 123rf/dinhngochung

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der 17-Jährige am Sonntag bei einem Lieferservice Hühnchen an seine Wohnadresse bestellt und darin die Insektenlarven entdeckt, die offenbar mitfrittiert worden seien.

Nach dem Entdecken der ungewollten Beilage rief der Jugendliche die Polizei.

Diese machte sich im Anschluss auf den Weg zu dem Lieferdienst.

In der Küche des Gastronomiebetriebes zeigten sich den Angaben zufolge starke Hygienemängel.

"Die zuständige Lebensmittelbehörde wird bei den Ermittlungen eingebunden", teilte die Polizei mit.

Titelfoto: 123rf/dinhngochung

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0