Mann (50) in eigener Wohnung ermordet: Polizei geht ersten Spuren nach

Kaufbeuren - Nach dem Gewaltverbrechen an einem 50 Jahre alten Mann in Kaufbeuren im Allgäu arbeitet die Kriminalpolizei auf der Suche nach dem unbekannten Täter die ersten Spuren ab. 

Polizisten stehen vor dem Wohnhaus in Kaufbeuren.
Polizisten stehen vor dem Wohnhaus in Kaufbeuren.  © Rizer/Allgäu-Online-Verlag UG/dpa

Der Mann war am Sonntagmorgen von einem Bekannten tot in seiner Wohnung entdeckt worden (TAG24 berichtete). 

"Wir haben erste Ermittlungsansätze, denen wir nachgehen können", sagte ein Polizeisprecher am Montag. Hinweise auf einen konkreten Verdächtigen gebe es aber noch nicht.

Die Kripo geht davon aus, dass der 50-Jährige in der Nacht auf Sonntag umgebracht wurde. Details zu dem Verbrechen nannte die Polizei nicht, um die Ermittlungen nicht zu gefährden. 

Der Sprecher meinte, dass es vermutlich noch einige Tage oder länger dauern werde, bis die Erkenntnisse zu dem Fall bekannt gegeben werden können.

Der 50-Jährige fiel einem Gewaltverbrechen zum Opfer. Was genau in seiner Wohnung passierte, machte die Polizei noch nicht bekannt. (Symbolbild)
Der 50-Jährige fiel einem Gewaltverbrechen zum Opfer. Was genau in seiner Wohnung passierte, machte die Polizei noch nicht bekannt. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Titelfoto: Rizer/Allgäu-Online-Verlag UG/dpa

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0