Corona-Gegner mit Masken-Attesten ausgestattet? Razzia in bayerischen Arztpraxen

Kempten - Erneut hat es in Bayern eine Polizeirazzia in Arztpraxen im Zusammenhang mit möglicherweise falschen Corona-Masken-Attesten gegeben.

Die Polizei durchsuchte in Bayern Arztpraxen. (Symbolbild)
Die Polizei durchsuchte in Bayern Arztpraxen. (Symbolbild)  © Matthias Balk/dpa

Rund 20 Beamte hätten am Dienstag zwei Praxen in Kempten und eine im Landkreis Oberallgäu durchsucht, berichtete die Polizei.

"Die Staatsanwaltschaft Kempten führt ein Ermittlungsverfahren gegen insgesamt vier Ärztinnen und Ärzte im Alter zwischen 40 und 66 Jahren."

Die Ermittler vermuten, dass die Mediziner unrichtige Gesundheitszeugnisse ausgestellt haben, damit ihre Patienten keine Masken tragen müssen.

Mann will nur helfen und wird betrogen: Polizei sucht nach Täter
Bayern Mann will nur helfen und wird betrogen: Polizei sucht nach Täter

Solche Atteste sind insbesondere bei den Gegnern der Corona-Vorschriften begehrt.

Bereits in der Vergangenheit ist die Kripo gegen Ärzte wegen ähnlicher Vorwürfe vorgegangen. Unter anderem wurde die Praxis eines Mediziners im oberbayerischen Landkreis Landsberg durchsucht.

Auch in Oberfranken, Mittelfranken und Niederbayern hatte es schon Razzien in Praxen gegeben.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema Bayern: