Illegale Prostitution, Drogen, falsche Papiere: Polizeieinsatz im Rotlichtmilieu

Milbertshofen - Verschiedene Dienststellen der Polizei in München haben fast zwölf Stunden lang Kontrollen in einem Beherbergungsbetrieb im Stadtteil Milbertshofen durchgeführt.

In dem Beherbergungsbetrieb wurden acht Frauen entdeckt, die illegal der Prostitution nachgingen. (Symbolbild)
In dem Beherbergungsbetrieb wurden acht Frauen entdeckt, die illegal der Prostitution nachgingen. (Symbolbild)  © 123RF/sakkmesterke

Die gesamte Aktion stand unter der Leitung des Kommissariats 35, das für Menschenhandel und Prostitution zuständig ist.

"Dabei wurden acht Frauen festgestellt, die dort die verbotene Prostitution ausübten", heißt es in einer Mitteilung der Polizei am Donnerstag.

Die Frauen stammen aus Osteuropa und Südamerika und sind zwischen 23 und 36 Jahre alt. Zudem wurden bei drei der Damen geringe Mengen von Betäubungsmitteln entdeckt. Eine der Frauen trug einen gefälschten rumänischen Ausweis bei sich.

"Die entsprechenden Verstöße wurden ebenfalls angezeigt. Nach der Anzeigenbearbeitung und der Zahlung von Sicherheitsleistungen wurden die tatverdächtigen Frauen wieder entlassen", heißt es. Es wird weiter ermittelt.

Titelfoto: 123RF/sakkmesterke

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0