Kult-Ermittler als Vorbild: Wildschwein "Putin" hat einen neuen Namen

Mehlmeisel - Das Wildschwein "Putin" in Oberfranken bekommt am Dienstag ab 14 Uhr ganz offiziell einen neuen Namen.

Des Keilers neuer Name: Das russischstämmige Wildschwein "Putin" bekommt am Dienstag ab 14 Uhr hochoffiziell einen neuen Namen.
Des Keilers neuer Name: Das russischstämmige Wildschwein "Putin" bekommt am Dienstag ab 14 Uhr hochoffiziell einen neuen Namen.  © Nicolas Armer/dpa

Dann soll das 200 Kilogramm schwere Tier auf "Eberhofer" umgetauft werden, wie der Wildpark Waldhaus Mehlmeisel im Landkreis Bayreuth mitteilte.

Der russischstämmige Keiler hatte den Namen des Präsidenten in Moskau vier Jahre lang getragen, doch wegen des russischen Angriffskriegs in der Ukraine ist jetzt damit Schluss.

"Eberhofer" ist das Ergebnis einer Online-Umfrage. Der Name erhielt 1198 Stimmen, an zweiter Stelle folgte "Gustl", für den 1013 Teilnehmer votierten.

Weiterhin kein Wahlrecht ab 16 Jahren in Bayern
Bayern Weiterhin kein Wahlrecht ab 16 Jahren in Bayern

"Da auch Herr Ringlstetter mit seiner Personality-Show 'Ringlstetter' maßgeblich an der Namensfindung beteiligt war, freuen wir uns besonders, ihn als Ehrengast an der Tauffeier begrüßen zu dürfen", gaben die Verantwortlichen bekannt. "Ob auch Franz Eberhofer anwesend sein wird, welchen wir ebenfalls eingeladen haben, ist noch unsicher."

Der Name ist eine Anspielung auf die von Rita Falk verfassten und teils verfilmten "Eberhofer-Krimis", in denen ein Ermittler dieses Namens im Mittelpunkt steht.

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema Bayern: