Öltank-Halle in Flammen: Millionenschaden und Öko-Sorgen

Kaufbeuren - Beim Brand einer landwirtschaftlichen Halle und eines angrenzenden Wohnhauses im schwäbischen Kaufbeuren ist ein Schaden von geschätzt einer Million Euro entstanden.

In Kaufbeuren stand ein Tankreinigungsunternehmen in Flammen.
In Kaufbeuren stand ein Tankreinigungsunternehmen in Flammen.  © Dedinag

In der Halle lagerten Öltanks, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

"Glücklicherweise konnten alle Anwohner rechtzeitig evakuiert werden, sodass keine Personen verletzt wurden", heißt es in einer Polizeimeldung.

Der Brand wurde von Nachbarn des Tankreinigungsunternehmens gegen 21 Uhr entdeckt und gemeldet.

Die Flammen griffen auf das Dach und die oberen Etagen eines benachbarten Mehrfamilienhauses über, das nach derzeitigem Stand nicht mehr bewohnbar ist. Menschen wurden nicht verletzt.

Der Brand wurde von Nachbarn gegen 21 Uhr entdeckt und gemeldet.
Der Brand wurde von Nachbarn gegen 21 Uhr entdeckt und gemeldet.  © Dedinag

Die Löscharbeiten dauerten bis tief in die Nacht. Da verunreinigtes Löschwasser auf eine Wiese floss, muss diese laut Angaben des Sprechers am Mittwoch voraussichtlich ausgebaggert werden. Die Brandursache war zunächst unklar.

Titelfoto: Dedinag

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0