Mittelfranken am Tag danach: Der Kampf gegen die Wassermassen

Mittelfranken - Wie schwer die Unwetter und Wassermassen den Landkreis Erlangen-Höchstadt getroffen haben, wurde einen Tag später immer deutlicher.

Eine Spezialfirma ist im Einsatz, um das verteilte Öl aus dem Wasser abzupumpen.
Eine Spezialfirma ist im Einsatz, um das verteilte Öl aus dem Wasser abzupumpen.  © vifogra / Friedrich

Am Samstag wurden unter anderem vor allem Höchstadt an der Aisch und Adelsdorf hart von der Flut getroffen.

Am Sonntag machte das Hochwasser in vielen Bereichen den Zugang zu betroffenen Gebieten noch extrem schwierig.

Die Schäden können noch gar nicht im vollen Umfang abgeschätzt werden.

Schlechte Noten wegen Gender-Sternchen? Staatsregierung ermahnt Hochschulen
Bayern Schlechte Noten wegen Gender-Sternchen? Staatsregierung ermahnt Hochschulen

Das in Höchstadt geplante PopUp-Volksfest "Sommer in der Stadt" fällt wortwörtlich ins Wasser. Zahlreiche Schausteller versuchten noch abzubauen, was zu retten ist.

Größere Fahrgeschäfte waren stellenweise den Fluten schutzlos ausgeliefert.

Auch sind immer noch zahlreiche Wohnbereich und Kellerräume überflutet. Mehrere Öltanks sind umgekippt. Eine Spezialfirma ist damit beschäftigt, das Wasser-Öl-Gemisch zu trennen und abzupumpen.

Das geplante Volksfest in Höchstadt ist durch das Hochwasser wortwörtlich ins Wasser gefallen.
Das geplante Volksfest in Höchstadt ist durch das Hochwasser wortwörtlich ins Wasser gefallen.  © vifogra / Friedrich

Es wird davon ausgegangen, dass die Aufräumarbeiten mehrere Wochen in Anspruch nehmen werden.

Titelfoto: vifogra / Friedrich

Mehr zum Thema Bayern: