Mann bedroht Nachbarin und Polizisten: SEK muss eingreifen!

Kaufbeuren - Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat in Kaufbeuren in Bayern einen Mann aus einer Wohnung geholt, nachdem dieser zuvor zunächst eine Nachbarin und später auch Beamte bedroht hatte. 

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat in Kaufbeuren im Freistaat Bayern einen Mann aus einer Wohnung geholt. (Symbolbild)
Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat in Kaufbeuren im Freistaat Bayern einen Mann aus einer Wohnung geholt. (Symbolbild)  © Marius Becker/dpa

Als der 34-Jährige in dem Mehrfamilienhaus gegen ihre Wohnungstür hämmerte, rief die Frau die Einsatzkräfte, teilte die Polizei am Montag mit. 

Nachdem er am Sonntagabend mit einem Küchenmesser auf die herbeigerufenen Polizisten losging, setzten diese Pfefferspray gegen ihn ein. 

Daraufhin zog sich der Mann in die Wohnung zurück, in der er mit seinen Eltern lebt. 

Dort verschanzte er sich, bis SEK-Beamte den 34-Jährigen aus der Wohnung holen konnten. Dabei wurde er nach Polizeiangaben leicht verletzt.

Wegen seines psychischen Zustandes brachten ihn die Einsatzkräfte in eine Klinik. Gegen ihn wird nun ermittelt.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0