Unfassbare Szenen: Mann jagt schwangere Ex mit dem Auto

Schönbrunn im Steigerwald - Es waren Szenen, wie in einem rasanten Actionfilm, die sich in Franken zugetragen hatten.

Meterlange Bremsspuren an Ortseinfahrten dokumentieren die Verfolgungsjagd in der Nacht.
Meterlange Bremsspuren an Ortseinfahrten dokumentieren die Verfolgungsjagd in der Nacht.  © NEWS5 / Merzbach

In der Nacht auf Samstag kam es nach TAG24-Informationen zu einer wilden und gefährlichen Verfolgungsjagd mit einer schwangeren 23-Jährigen als Opfer.

Die halsbrecherische Raserei zog sich durch die beiden Landkreise Bamberg und Haßberge durch die Ortschaften Neuhausen bei Priesendorf, über Schindelsee und Prölsdorf bis nach Halbersdorf.

Soweit bisher bekannt fuhr ein 33-Jähriger zusammen mit seiner 23-jährigen, schwangeren Freundin und zwei weiteren Männern an einer Feier vorbei.

Auf dieser Fete befand sich offenbar auch der 22 Jahre alte Ex-Freund der Schwangeren. Als er den VW Golf seines Nebenbuhlers erkannte, stieg er in sein Auto und nahm die Verfolgung auf.

Zwar bemerkten die vier Personen im Golf ihren Verfolger, führten jedoch ihre Fahrt weiter fort. Als sie in der Ortschaft Schindelsee ihre Geschwindigkeit reduzierten, rammte sie der 22-Jährige mit seinem Auto.

Auf einem Feldweg versteckt und die Polizei alarmiert

Auf einem Feldweg warteten die Verfolgten auf die Polizeibeamten.
Auf einem Feldweg warteten die Verfolgten auf die Polizeibeamten.

Daraufhin gab der 33-Jährige Gas, um zu flüchten. In Prölsdorf verlor er die Kontrolle über den Golf, der dann aber quer auf der Straße zum Stehen kam. Zeitgleich kam der 22-Jährige am Ortseingang von der Straße ab und fuhr dabei ein Verkehrsschild um.

Diese Situation nutzte nun der 33-Jährige und raste in Richtung Halbersdorf, wo er seinen Golf auf einen Parkplatz abstellte. Ihr Verfolger fand das Auto jedoch und parkte neben ihnen, wo er erste Drohungen ausgesprochen haben soll.

Daraufhin floh der Golf-Fahrer mit seinen Insassen erneut und konnte offenbar den Verfolger abhängen. Mit abgeschaltetem Licht versteckten sie sich auf einem Feldweg und warteten auf die Polizei. Die 23-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Ihr 22-jähriger Ex war zunächst geflüchtet, stellte sich jedoch in den frühen Morgenstunden den Beamten, die ihn vorläufig festnahmen. Sein Fahrzeug wurde sichergestellt.

Titelfoto: NEWS5 / Merzbach

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0