Nach Unfall in der Oberpfalz: 83-jähriger Radfahrer verstorben

Schönlind - Am 25. August kam es in der Oberpfalz zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 83-Jähriger schwer verletzt wurde. Eine Woche später ist der Mann nun ums Leben gekommen.

Bei dem Unfall vor einer Woche wurde ein Pedelec-Fahrer schwer verletzt. Am Mittwoch erlag er seinen Verletzungen. (Symbolbild)
Bei dem Unfall vor einer Woche wurde ein Pedelec-Fahrer schwer verletzt. Am Mittwoch erlag er seinen Verletzungen. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Der 83-Jährige sei bereits am Mittwoch in einem Klinikum seinen schweren Verletzungen erlegen, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit.

Der Mann war demnach am 25. August in einer fünfköpfigen Radfahrergruppe aus Nordrhein-Westfalen im Landkreis Amberg-Sulzbach unterwegs.

Kurz vor der Ortseinfahrt von Schönlind war der Pedelec-Fahrer, der etwas langsamer als die anderen fuhr, aus noch ungeklärter Ursache vom Auto eines 86-Jährigen erfasst und an die Straßenseite geschleudert worden.

42 Prozent mehr: 967 Kandidaten in Bayern wollen in den Bundestag
Bayern 42 Prozent mehr: 967 Kandidaten in Bayern wollen in den Bundestag

Dadurch habe der 83-Jährige schwerste Kopfverletzungen erlitten, sagte der Sprecher.

Ein Rettungshubschrauber hatte den Verletzten in ein Klinikum gebracht. Der Autofahrer war unverletzt geblieben.

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Bayern: