Polizei fährt zu Zimmerbrand: Was die Beamten vor Ort finden, hat ein Nachspiel

Neunkirchen am Brand - Jede Menge Drogen statt lodernder Flammen haben Polizisten in Oberfranken in Bayern bei einem Einsatz wegen eines vermeintlichen Wohnungsbrandes vorgefunden. 

Jede Menge Drogen statt lodernder Flammen haben Polizisten bei einem Einsatz in Bayern gefunden. (Symbolbild)
Jede Menge Drogen statt lodernder Flammen haben Polizisten bei einem Einsatz in Bayern gefunden. (Symbolbild)  © Rene Ruprecht/dpa

Nach eigenen Angaben vom Dienstag waren die Beamten am Vortag gemeinsam mit der Feuerwehr zu der Wohnung in Neukirchen am Brand im Landkreis Forchheim gerufen worden, weil aus den Fenstern des Hauses erheblich Rauch quoll.

Auch wenn sich schnell herausstellte, dass angebranntes Essen auf dem Herd ursächlich war und kein Schaden am Gebäude entstand, kam das dicke Ende für den Inhaber (55) erst noch.

In der gelüfteten Wohnung fanden die Polizisten neben einer professionell betriebene Marihuana-Aufzuchtanlage, eine Vielzahl getrockneter Pflanzen, 19 randvolle Einmachgläser mit abgeerntetem Rauschgift sowie einen größeren Bargeldbetrag.

Der Beteuerung des 55-Jährigen, das Marihuana sei sein Jahresvorrat, glaubten die Beamten nicht.

Gegen ihn wird nun wegen Drogenhandels ermittelt. 

Titelfoto: Rene Ruprecht/dpa

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0