Einer der acht ältesten Gorillas in Zoos weltweit ist tot: Lena eingeschläfert

Nürnberg - Traurige Nachricht: Das Gorilla-Weibchen Lena aus dem Tiergarten Nürnberg ist eingeschläfert worden. 

Gorilla-Weibchen Lena ist eingeschläfert worden. (Archivbild)
Gorilla-Weibchen Lena ist eingeschläfert worden. (Archivbild)  © Dr. Helmut Mägdefrau/Tiergarten Nürnberg

"Alle Behandlungsversuche, auch unter Hinzuziehung von Humanmedizinern, brachten keine Besserung", teilte die Stadt am Dienstag mit. 

Tagelang habe das Tier fast bewegungslos im Schlafbereich gelegen, so gut wie nichts mehr getrunken und nur noch wenig gefressen.

Das Gorilla-Weibchen Lena wurde den Angaben nach 1976 in Kamerun geboren. Schon ein Jahr später sei sie in den Zoo nach Saarbrücken gekommen, dann nach Heidelberg.

Seit 7. April 1997 habe sich Lena im Tiergarten Nürnberg in Bayern befunden. "Mit 44 Jahren gehörte Lena zu den acht ältesten noch lebenden Gorillas in Zoos weltweit", hieß es in der Mitteilung. 

Ihr Körper werde nun obduziert und soll später der Grundlagenforschung dienen.

Titelfoto: Dr. Helmut Mägdefrau/Tiergarten Nürnberg

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0