Mann wählt den Polizeinotruf und landet selbst im Gefängnis!

Nürnberg - Weil er immer wieder grundlos den Polizeinotruf gewählt hat, ist ein Mann in Untersuchungshaft gekommen. Der 44-Jährige hatte sich nachts erneut mehrfach über die Notrufnummer gemeldet.

Die Polizeibeamten konnten den Mann an einem U-Bahnhof festnehmen. (Symbolbild)
Die Polizeibeamten konnten den Mann an einem U-Bahnhof festnehmen. (Symbolbild)  © Daniel Karmann/dpa

"Den Beamten war schnell klar, dass hier kein Notfall vorlag", erläuterte ein Polizeisprecher am Mittwoch im Freistaat Bayern.

Entsprechend schickte die Einsatzzentrale in Nürnberg in der Nacht zum Mittwoch einen Streifenwagen zu dem U-Bahnhof, von dem aus der Mann telefonierte. Über den Notruf hatten die Beamten an den Durchsagen in der U-Bahn erkannt, wo er sich aufhielt. 

Noch während der Anrufer mit dem Notfallbeamten in der Zentrale sprach, wurde er festgenommen.

Dabei stellte sich den Polizeiangaben zufolge auch heraus, dass gegen den Mann bereits ein nicht vollstreckter Haftbefehl wegen Missbrauchs von Notrufen vorlag. 

Er werde sich nun einmal mehr strafrechtlich verantworten müssen.

In Nürnberg ist ein 44 Jahre alter Mann in Bayern wegen Notruf-Missbrauchs festgenommen worden.
In Nürnberg ist ein 44 Jahre alter Mann in Bayern wegen Notruf-Missbrauchs festgenommen worden.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: Daniel Karmann/dpa

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0