15-jähriger möchte seine Notdurft verrichten, kurz darauf ist er tot

Ottobrunn - Ein 15-Jähriger ist am Samstagabend gegen 20.15 Uhr am S-Bahnhof Ottobrunn von einer Bahn erfasst und getötet worden.

Die eintreffenden Rettungskräfte konnten den jungen Mann nicht mehr retten. (Symbolbild)
Die eintreffenden Rettungskräfte konnten den jungen Mann nicht mehr retten. (Symbolbild)  © Marcel Kusch/dpa

Das teilte die Polizei am Sonntag in einer Pressemitteilung mit.

Der Junge habe sich laut bisherigen Erkenntnissen mit Freunden in der Nähe des Ortes aufgehalten. 

Schließlich entfernte er sich von der Gruppe, um seine Notdurft zu verrichten.

"Hierbei überquerte er die Gleise und wurde von einer S-Bahn erfasst", so die Polizei.

Auch eine eingeleitete Notbremsung konnte die Kollision nicht mehr verhindern.

Ersthelfer versuchten, den Teenager zu reanimieren. Der eintreffende Rettungsdienst übernahm schließlich die Versuche, den jungen Mann wiederzubeleben. Allerdings ohne Erfolg. Der 15-Jährige aus dem Landkreis München starb noch an der Unfallstelle.

Zeugen und Freunde des Opfers wurden durch Kriseninterventionsteam und Einsatzkräfte betreut. 

Titelfoto: Marcel Kusch/dpa

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0