Plakate über Bahngleis gespannt! Lokführer muss ICE notbremsen

Karlstadt - Bislang Unbekannte haben über ein Bahngleis im unterfränkischen Landkreis Main-Spessart mehrere Plakate gespannt.

Der Triebwagen des ICE wurde beschädigt (Symbolfoto).
Der Triebwagen des ICE wurde beschädigt (Symbolfoto).  © Holger Hollemann/dpa

Ein aus Schweinfurt kommender ICE durchfuhr eine der durch Holzlatten gespannten Planen. Der Lokführer habe daraufhin eine Notbremsung bei Karlstadt einleiten müssen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Verletzt wurde bei dem Vorfall am späten Mittwochnachmittag niemand. Der Triebwagen sei leicht beschädigt worden.

Was auf den Plakaten stand, wollte der Sprecher aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen, da es sich um Täterwissen handele.

Mann will nur helfen und wird betrogen: Polizei sucht nach Täter
Bayern Mann will nur helfen und wird betrogen: Polizei sucht nach Täter

Polizisten fanden entlang der Bahnstrecke zwischen Waigolshausen und Gemünden weitere, ebenfalls mit Holzlatten über den Gleiskörper gespannte Plakate und entfernten sie.

Die Bahnstrecke war während der Ermittlungen vorübergehend gesperrt. Das Motiv der Täter sei derzeit noch unklar.

Titelfoto: Holger Hollemann/dpa

Mehr zum Thema Bayern: