Bewaffneter Mann sorgt für Großeinsatz: Polizist feuert Pistole ab

Aschau am Inn - In den frühen Morgenstunden sorgte ein Mann am Samstag für einen Polizeigroßeinsatz im Landkreis Mühldorf.

Bei der Waffe handelte es sich um eine täuschend echt aussehende Schreckschusswaffe. (Symbolbild)
Bei der Waffe handelte es sich um eine täuschend echt aussehende Schreckschusswaffe. (Symbolbild)  © 123rf/Pop Nukoonrat

Gegen 5.35 alarmierte ein Passant die Beamten, dass ihm eine bewaffnete Person im Ortsgebiet von Aschau aufgefallen sei.

Daraufhin machten sich mehrere Streifen aus Waldkraiburg und den umliegenden Dienststellen auf den Weg. In der Zwischenzeit meldeten sich auch Mitarbeiter einer Bäckerei und gaben an, dass die bewaffnete Person vor dem Laden sitze.

Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Mann tatsächlich eine Pistole bei sich hatte. Die Ordnungshüter versuchten, ihn anzusprechen. Allerdings zeigte sich der 28-jährige Einheimische unkooperativ.

Schließlich gab ein Polizist zwei Warnschüsse ab, die dann Wirkung zeigten. Der Verdächtige konnte überwältigt und festgenommen werden.

"Bei der näheren Begutachtung der Waffe stellte sich heraus, dass es sich um eine täuschend echt aussehende Schreckschusswaffe handelte", heißt es in der Meldung. Während der Fahrt zur Dienststelle leistete der Mann zwar massiven Widerstand, zu Schaden kam dabei niemand.

"Der 28-jährige dürfte sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden haben und wurde in eine entsprechende Fachklinik eingewiesen." Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Titelfoto: 123rf/Pop Nukoonrat

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0