Schrecklicher Fund: Rehkitz getötet und in Futterkrippe für Wildtiere gelegt!

Unteregg - Es ist ein grausamer Fund, der für Entsetzen und Fassungslosigkeit sorgt: In Bayern hat ein unbekannter Täter ein Rehkitz getötet und im Anschluss in eine Futterkrippe für Wildtiere gelegt.

Ein Rehkitz ist in Bayern getötet worden. (Symbolbild)
Ein Rehkitz ist in Bayern getötet worden. (Symbolbild)  © Swen Pförtner/dpa

Wie die zuständige Polizei am Dienstag im Freistaat mitteilte, fand der Jagdpächter, welcher im Rahmen seiner Tätigkeit den Jagdbereich Oberegg in Richtung Bayersried betreut, am vergangenen Wochenende bei Unteregg im Landkreis Unterallgäu den Kadaver des Tieres an der Futterstelle.

Erste Erkenntnisse der Beamten sind schockierend.

"Dem ersten Anschein nach wurde das Tier nicht durch einen Verkehrsunfall, sondern mutwillig getötet", teilte die Polizei mit.

Die Ermittler hoffen nun auf Zeugenhinweise, um den brutalen Tierquäler schnell zu finden.

Die Polizei Mindelheim leitet die Ermittlungen. Hinweise auf den oder die Täter oder Beobachtung, die mit dem Fund in Zusammenhang stehen könnten, können unter anderem unter der Rufnummer 0826176850 mitgeteilt werden.

Titelfoto: Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0