"ACAB" in frischen Zement gefahren: Skater gehen Polizisten auf den Leim

München - Zwei Skater haben sich am Flughafen in München in einer frischen Zementschicht mit einem polizeifeindlichen Spruch verewigt. 

Skateboarding is not a crime: Außer man fährt ominöse Abkürzungen in frischen Zement. (Symbolbild)
Skateboarding is not a crime: Außer man fährt ominöse Abkürzungen in frischen Zement. (Symbolbild)  © 123RF/Todd Arena

Die jungen Männer im Alter von 19 und 20 Jahren seien am Donnerstagabend mit ihren Skateboards in der Tiefgarage eines Parkhauses unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Freitag mit. 

Bei einer kürzlich ausgebesserten Abfahrt mit frischer Zementschicht hätten sie die Abkürzung "ACAB" ("all cops are bastards", englisch für: "Alle Polizisten sind Mistkerle") in den feuchten Zement gefahren.

Dabei übersahen sie jedoch nach Angaben eines Sprechers einen zufällig anwesenden Beamten der Bundespolizei. Dieser habe dem Treiben ein Ende bereitet. 

Es liege nun bei der Flughafengesellschaft, ob sie den Schaden beseitigen lasse, so der Sprecher. Der Sachschaden liege bei etwa 250 Euro. Gegen die Skater wurde nach Polizeiangaben ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Titelfoto: 123RF/Todd Arena

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0