Söder: Erreichter Füllstand bei Gasspeichern noch nicht genug

Neu-Ulm - Ungeachtet jüngster Erfolgsmeldungen bei der Befüllung der deutschen Gasspeicher hält Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (55, CSU) das Erreichte für nicht ausreichend.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder wirft der Bundesregierung vor, die bayerischen Speicher zu spät befüllt zu haben.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder wirft der Bundesregierung vor, die bayerischen Speicher zu spät befüllt zu haben.  © Stefan Puchner/dpa

Ein Füllstand von 82 Prozent bundesweit sei nicht genug, sagte Söder am Montag bei einer Pressekonferenz mit seinem Amtskollegen Winfried Kretschmann (74, Grüne) aus Baden-Württemberg in Neu-Ulm.

"Der Bund hat zu spät begonnen, die bayerischen Speicher zu füllen", sagte der CSU-Chef.

Hinzu komme, dass es noch immer kein Abkommen mit Österreich gebe.

Kripo geht nicht von Unfall aus: Vermisster Schneewanderer (†63) tot aufgefunden
Bayern Kripo geht nicht von Unfall aus: Vermisster Schneewanderer (†63) tot aufgefunden

Das Nachbarland hat große unterirdische Erdgasspeicher, die für die Versorgung Bayerns wichtig sind.

Österreichs Speicher waren am Montag zu rund 65 Prozent gefüllt.

Titelfoto: Stefan Puchner/dpa

Mehr zum Thema Bayern: