Junge (3) verliert bei Rasenmäher-Unfall mehrere Finger, Chirurgen vollbringen kleines Wunder

Regensburg - Es ist ein Eingriff, der nicht gerade alltäglich ist: Nach einem Rasenmäher-Unfall haben Chirurgen der Uniklinik Regensburg in Bayern einem Bub zwei Finger wieder angenäht.

Nach einem Rasenmäher-Unfall haben Chirurgen der Uniklinik Regensburg in Bayern einem Bub zwei Finger wieder angenäht.
Nach einem Rasenmäher-Unfall haben Chirurgen der Uniklinik Regensburg in Bayern einem Bub zwei Finger wieder angenäht.  © Franziska Holten/UKR/dpa

Der Dreijährige habe sich die Gliedmaßen an den scharfen Kanten eines Rasenmäher-Hebels abgetrennt, teilte das Krankenhaus am Freitag mit.

Seine Mutter und sein Großvater hätten die Finger sofort eingesammelt und gekühlt. 

In der Regensburger Uniklinik wurde der Junge von den Ärzten umgehend operiert. 

Der komplizierte Eingriff unter Verwendung eines speziellen Mikroskops dauerte nach Angaben des Krankenhauses mehrere Stunden.

Nach der schwerwiegenden Operation vor sechs Wochen könne der Junge die angenähten Finger nun wieder bewegen, sagte Lukas Prantl, Leiter der Abteilung für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der Uniklinik.

"Er kann auch schon eine Faust bilden, und nach der Krankengymnastik wird alles wieder hervorragend funktionieren", erklärte Prantl weiter. 

Titelfoto: Franziska Holten/UKR/dpa

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0