Verzweifelter Einsatz: Taucher, Hunde und Rettungskräfte suchen 19-jährigen Autisten

Zell im Fichtelgebirge - Seit Freitagmittag ist ein Großaufgebot von Einsatzkräften in Oberfranken auf der Suche nach einem 19-jährigen Autisten.

Insgesamt waren rund 130 Rettungskräfte im Einsatz, darunter auch Taucher.
Insgesamt waren rund 130 Rettungskräfte im Einsatz, darunter auch Taucher.  © NEWS5 / Merzbach

Nach TAG24-Informationen wird der junge Mann aus Gefrees im Landkreis Bayreuth seit Donnerstag vermisst.

Bei der Suche wurden rund zwölf Stunden lang sämtliche Register gezogen: Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Bergwacht, Hundestaffeln und Taucher suchten nach dem Teenager.

Der Einsatz konzentrierte sich auf den Bereich Zell im Fichtelgebirge. Dort soll sich der Mann zuletzt aufgehalten haben. 

Insgesamt beteiligten sich etwa 130 Rettungskräfte und 13 Suchhunde verschiedener Rettungshundestaffeln.

Nach bisherigen Mitteilungen verliefen diese umfangreichen Suchmaßnahmen auf rund 27 Hektar ergebnislos.

Titelfoto: NEWS5 / Merzbach

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0