Tote Person aus der Donau geborgen

Passau - Am Donauufer auf Höhe Racklau ist eine leblose Person entdeckt worden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Wie die Polizei mitteilte, kann ein Gewaltverbrechen bislang ausgeschlossen werden. (Symbolbild)
Wie die Polizei mitteilte, kann ein Gewaltverbrechen bislang ausgeschlossen werden. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Der Vorfall ereignete sich bereits am Mittwochvormittag.

Die Wasserschutzpolizei Passau hatte den Mann geborgen, ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Da man persönliche Dokumente des Verstorbenen gefunden hatte, war sehr schnell klar, dass es sich um einen 35-jährigen Mann aus Passau handelt.

Hinweise auf ein Fremdverschulden oder ein Gewaltverbrechen liegen bislang keine vor. Die Staatsanwaltschaft hatte daraufhin eine Obduktion angeordnet. Das Institut für Rechtsmedizin in München kam zu dem Ergebnis, dass der Mann ertrunken ist.

Zur Betreuung der Angehörigen wurde ein Kriseninterventionsteam hinzugezogen.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0