Tourismus läuft: Bayern als Urlaubsland beliebt wie eh und je

München - In der bayerischen Tourismusbranche läuft es wieder rund. Nach zwei Jahren mit deutlichen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie sind im Juni 3,6 Millionen Gäste nach Bayern gereist, die Beherbergungsbetriebe meldeten 9,8 Millionen Übernachtungen.

Vor allem Oberbayern mit seinen Seen und Bergen ist bei Touristen beliebt.
Vor allem Oberbayern mit seinen Seen und Bergen ist bei Touristen beliebt.  © Ursula Düren/dpa

"Das sind fast so viele wie vor der Corona-Pandemie im Juni 2019", teilte das Landesamt für Statistik am Dienstag mit.

Damals hatten 3,9 Millionen Gäste knapp 10 Millionen Übernachtungen gebucht. Bei den inländischen Gästen überstiegen die Übernachtungszahlen jetzt mit 8,3 Millionen sogar leicht den Wert von Juni 2019. Rund 1,5 Millionen Übernachtungen entfielen auf Gäste aus dem Ausland, das war noch ein Viertel weniger als vor Corona.

Mehr als drei Viertel der Gäste übernachteten in Hotels, Gasthöfen und Pensionen - knapp ein Viertel in Ferienwohnungen, Jugendherbergen, in Hütten oder auf Campingplätzen.

Umweltverbände wollen Schneekanonen-Förderung stoppen
Bayern Umweltverbände wollen Schneekanonen-Förderung stoppen

Beliebtestes Ziel war Oberbayern, mit großem Abstand gefolgt von Schwaben, Mittelfranken und Niederbayern.

Im ersten Halbjahr des Jahres 2022 wurden in Bayern 13,6 Millionen Gästeankünfte und 37,8 Millionen Übernachtungen registriert - "bedeutend mehr als im Vorjahreszeitraum 2021, der großteils noch vom zweiten Corona-Lockdown geprägt war".

Alle Regierungsbezirke und Tourismusregionen verzeichneten durchweg positive Veränderungsraten, teilte das Landesamt mit.

Titelfoto: Ursula Düren/dpa

Mehr zum Thema Bayern: