Ferrari-Fahrer verliert auf A9 die Kontrolle: Wagen überschlägt sich, Motorblock aus Auto gerissen

Nürnberg - Auf der Autobahn 9 ist es in Bayern zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Ferrari-Fahrer hat die Kontrolle über seinen Sportwagen verloren und erhebliche Verletzungen erlitten.

Der Ferrari wurde bei dem Unfall schwer beschädigt.
Der Ferrari wurde bei dem Unfall schwer beschädigt.  © NEWS5/Bauernfeind

Der Fahrer war in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gerade mit hoher Geschwindigkeit auf der A9 in Richtung Berlin unterwegs, als er die Kontrolle über sein Auto verlor und in der Folge von der Fahrbahn abkam, wie NEWS5 berichtet.

Obwohl sich der Wagen in einer Böschung mehrfach überschlug und der Motorblock aufgrund der auf das Auto einwirkenden Kräfte aus eben jenem herausgerissen wurde, zog sich der Fahrer laut ersten Angaben der Polizei bei dem schweren Zwischenfall nur mittelschwere Verletzungen zu.

Im Anschluss an den mehrfachen Überschlag war der Ferrari zurück auf die Fahrbahn geschleudert worden. Dort konnten die unmittelbar alarmierten Rettungskräfte den Fahrer befreien und nach einer Erstversorgung vor Ort ins Krankenhaus bringen.

Wie genau es zu dem folgenschweren Unfall kommen konnte, ermitteln die Beamten derzeit.

Durch die Kräfte, die bei dem Unfall auf der A9 wirkten, ist der Motor aus dem Sportwagen gerissen worden.
Durch die Kräfte, die bei dem Unfall auf der A9 wirkten, ist der Motor aus dem Sportwagen gerissen worden.  © NEWS5/Bauernfeind

Die A9 musste für die Dauer der Rettungs- sowie anschließenden Aufräumarbeiten für den Verkehr gesperrt werden.

Titelfoto: NEWS5/Bauernfeind

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0