Kleintransporter rast frontal in Auto, schleudert gegen weitere Fahrzeuge! Fünf Personen verletzt

Deggendorf - Im Freistaat Bayern ist es zu einem folgenschweren Unfall mit mehreren Fahrzeugen gekommen. Fünf Menschen wurden verletzt.

Insgesamt waren vier Fahrzeuge in den Unfall involviert.
Insgesamt waren vier Fahrzeuge in den Unfall involviert.  © Wisberger/zema-medien.de

Wie die Polizei mitteilte, war es am Montag gegen 16 Uhr zu dem Zwischenfall gekommen, als der Fahrer (30) eines Kleintransporters auf der Staatsstraße 2135 von Regen nach Deggendorf unterwegs war und auf die Gegenspur geriet.

Auf dieser stieß er frontal mit einem zu diesem Zeitpunkt entgegenkommenden Auto zusammen, welches sich in der Folge überschlug und erst im Straßengraben auf dem Dach zum Liegen kam.

Der Kleintransporter schleuderte nach der heftigen Kollision über die Fahrbahn und erfasste auf diese Weise zwei weitere Fahrzeuge, die ebenfalls in entgegengesetzter Richtung unterwegs waren.

Insgesamt fünf Menschen wurden bei dem Unfall im Freistaat verletzt. Die Feuerwehren Schaufling und Mietraching waren unterstützend für die Polizei bei der Unfallaufnahme vor Ort im Einsatz. Die Staatsstraße musste für die Dauer der Rettungs- sowie Aufräumarbeiten gesperrt werden.

Für den Fahrer des Kleintransporters könnte der Unfall noch ein erhebliches Nachspiel haben.

Eines der Autos überschlug sich aufgrund der Wucht des Aufpralls.
Eines der Autos überschlug sich aufgrund der Wucht des Aufpralls.  © Wisberger/zema-medien.de

Bei der genaueren Überprüfung des 30-Jährigen stellte sich laut Angaben der ermittelnden Beamten heraus, dass dieser vermutlich unter dem Einfluss von Drogen stand. Er musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen.

Titelfoto: Wisberger/zema-medien.de

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0