Auto alarmiert Rettungskräfte: 17-Jähriger ohne Führerschein rast in parkendes Auto

München - Am Freitagabend gegen 21.18 Uhr ging in der integrierten Leitstelle in München ein Notruf ein - abgesetzt von einem BMW X5.

Ein 17-Jähriger raste mit dem BMW in ein parkendes Auto.
Ein 17-Jähriger raste mit dem BMW in ein parkendes Auto.  © Berufsfeuerwehr München

An der Einsatzstelle angekommen, stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein Jugendlicher in ein geparktes Auto gerast ist.

Offenbar verlor er in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug.

Mit ihm im Auto saßen zwei gleichaltrige Begleiter. Der Fahrer hatte keinen Führerschein, wie die Berufsfeuerwehr per Pressemeldung mitteilt.

"Die drei Insassen konnten selbstständig das Fahrzeug verlassen. Sie wurden leicht verletzt vom Rettungsdienst in eine Münchner Klinik gefahren", heißt es in der Mitteilung.

"Durch die Aufprallwucht wurden am Unfallort zwei weitere abgestellte Fahrzeuge aufeinander geschoben."

Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden, die drei Teenager konnten kurz nach den Untersuchungen das Krankenhaus wieder verlassen.

Titelfoto: Berufsfeuerwehr München

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0