Bei Einsatzfahrt verunglückt: Feuerwehr kracht in Corvette, 65-Jähriger schwer verletzt

Gremsdorf - Ein Feuerwehrauto ist auf einer Einsatzfahrt bei Gremsdorf im Landkreis Erlangen-Höchstadt an einer Kreuzung in einen Sportwagen gekracht.

Die Corvette hatte an der Ampel grün, der Fahrer des Feuerwehrwagens versuchte noch, auszuweichen.
Die Corvette hatte an der Ampel grün, der Fahrer des Feuerwehrwagens versuchte noch, auszuweichen.  © vifogra / Schmelzer

Die Corvette sei daraufhin in einen Straßengraben geschleudert worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. 

Der 65 Jahre alte Sportwagenfahrer wurde dabei schwer verletzt.

"Das Feuerwehrauto wollten am Vormittag zu einem Einsatz auf der Autobahn 3 fahren und überquerte dabei eine rote Ampel am Ortsausgang", schilderte ein Polizeisprecher den Unfall

"Der Sportwagenfahrer, der grün hatte, fuhr ebenfalls in die Kreuzung ein. Obwohl der Fahrer des Feuerwehrautos noch ausweichen wollte, prallte er erst gegen die Corvette und dann gegen ein weiteres Auto." 

Vier Feuerwehrleute wurden leicht verletzt

Die Schuldfrage muss erst noch geklärt werden, teilte die Polizei nach dem Unfall mit.
Die Schuldfrage muss erst noch geklärt werden, teilte die Polizei nach dem Unfall mit.  © vifogra / Schmelzer

Drei Feuerwehrleute und die 23-jährige Fahrerin des dritten Wagens verletzten sich bei dem Unfall leicht.

Die Schuldfrage muss nach Angaben der Polizei noch geklärt werden. 

"Laut Zeugen hatte die Feuerwehr zwar das Sondersignal eingeschaltet und war mit moderater Geschwindigkeit unterwegs - trotzdem kann hier erstmal keine Schuld zugewiesen werden." 

Auch die genaue Schadenshöhe stand zunächst noch nicht fest. 

Titelfoto: vifogra / Schmelzer

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0