Unwetter über Bayern richtet Schäden an: 500 Einsätze und Stromausfall in München

München/Straubing - Gewitter und starke Regenfälle haben in Oberbayern und Niederbayern in der Nacht zu Donnerstag für überschwemmte Straßen, vollgelaufene Keller und umgestürzte Bäume gesorgt.

Ein Bus, ein Transporter sowie ein Auto blieben auf einer überfluteten Straße in München stecken.
Ein Bus, ein Transporter sowie ein Auto blieben auf einer überfluteten Straße in München stecken.  © Andre März/dpa

In München hat der Regen für rund 500 Einsätze der Feuerwehr gesorgt. Meist ging es dabei um Probleme durch den Regen wie überflutete Straßen, wie die Polizei mitteilte. Teilweise konnten Fahrzeuge nicht weiterfahren.

Zudem fiel laut Feuerwehr in der Nacht in einigen Stadtteilen der Strom aus, weil der Regen Trafostationen lahmlegte.

In Oberbayern kam es wegen des Starkregens zu einem Autounfall auf der Autobahn 94. Zwei Menschen verletzten sich am Mittwochabend leicht, wie die Polizei mitteilte.

Wölfe leichter abschießen: Ministerin Kaniber will Tiere "rasch entnehmen"
Bayern Wölfe leichter abschießen: Ministerin Kaniber will Tiere "rasch entnehmen"

Bei dem Unfall geriet ein 33-Jähriger bei Markt Schwaben (Landkreis Ebersberg) auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, stieß mehrmals gegen die Mittelplanke und kam in entgegengesetzter Richtung zum Stehen. Ein 30-Jähriger konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in das Auto des 33-Jährigen.

Die Autobahn musste für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Überschwemmungen und Blitzschlag in Niederbayern und Schwaben

Im niederbayerischen Kopfsberg wurde die Straße vor einem Gasthaus überflutet.
Im niederbayerischen Kopfsberg wurde die Straße vor einem Gasthaus überflutet.  © Seidl/zema-medien/dpa

Weitere Gewitter in Bayern angekündigt

Feuerwehr und Helfer mit schwerem Gerät beseitigen Schäden nach schweren Unwettern in Ettenbeuren.
Feuerwehr und Helfer mit schwerem Gerät beseitigen Schäden nach schweren Unwettern in Ettenbeuren.  © Mario Obeser/dpa

In Passau blieb ein Auto in einer überfluteten Unterführung liegen, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer konnte sich demnach selbst aus dem Wasser retten. In Künzing (Landkreis Deggendorf) fluteten Wassermassen aus einem Überlaufbecken die Keller mehrerer Häuser.

In Mallersdorf-Pfaffenberg (Landkreis Straubing-Bogen) musste das Public Viewing des Fußballspiels zwischen Deutschland und Ungarn aufgrund des heftigen Regens abgebrochen werden.

Insgesamt seien rund 80 Unwettermeldungen aufgrund der Gewitterfront, die besonders über den südlichen und östlichen Teil Niederbayerns hinweggezogen sei, beim Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing eingegangen.

Christkindlesmarkt ohne viel Gedränge? So soll das möglich werden
Bayern Christkindlesmarkt ohne viel Gedränge? So soll das möglich werden

Die Polizei in Schwaben berichtete von mehr als 60 Einsätzen in der Nacht. Darunter seien umgestürzte Bäume und überflutete Keller gewesen. Zwischenzeitlich habe der Hagel bis zu zehn Zentimeter hoch gelegen, sagte ein Sprecher der Polizei. Verletzt wurde niemand.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte bis Freitagmorgen vor weiteren Unwettern in Bayern. Starkregen, Hagel und Sturmböen seien nicht ausgeschlossen, hieß es am Donnerstagmorgen.

Besonders stark betroffen sollten der Süden und die Mitte des Freistaats sein.

Titelfoto: Andre März/dpa

Mehr zum Thema Bayern: