Wer kennt diese Häuser? Heimatforscher bitten um Mithilfe

München - Hobby-Heimatforscher können alte Fotos von Bauernhäusern im Freistaat identifizieren und damit ein Stück bayerischer Geschichte aufklären.

Das Bild zeigt eines der gesuchten Häuser. Wer kann den Heimatforschern helfen?
Das Bild zeigt eines der gesuchten Häuser. Wer kann den Heimatforschern helfen?  © Bayerische Landesverein für Heimatpflege

Der Bayerische Landesverein für Heimatpflege will im Januar etwa 3000 Fotografien auf das Online-Kulturportal "Bavarikon" stellen - zu gut 220 davon sind aber keine Beschreibungen überliefert. Daher bitte man die Bevölkerung um Mithilfe, teilte der Verein am Donnerstag mit.

Die Fotos von Bauernhäusern und anderen markanten Gebäuden stammen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Einige Aufnahmen könne man zumindest grob Regionen zuordnen, sagte Daniela Sandner vom Landesverein für Heimatpflege. Häuser mit Fachwerk stehen oder standen zum Beispiel wahrscheinlich in Franken. Gesucht werden nun konkrete Standorte in Orten, auch der Landkreis helfe schon.

Personalmangel in Kliniken: Corona-Impfpflicht könnte Problem verschärfen
Bayern Personalmangel in Kliniken: Corona-Impfpflicht könnte Problem verschärfen

Einige der Häuser seien wahrscheinlich schon abgerissen, sagte sie. Gerade ältere Menschen könnten sich aber vielleicht noch erinnern.

Seit 1902 gibt der Verein eine Zeitschrift heraus, für die viele der Bilder gemacht wurden. Die zu identifizierenden Schwarz-Weiß-Fotos hat der Verein auf www.heimat-bayern.de/altefotos.html hochgeladen.

Titelfoto: Bayerische Landesverein für Heimatpflege

Mehr zum Thema Bayern: