Wetterdienst warnt vor Eisregen in Bayern: "Gefahr für Leib und Leben"

Bayern - Im Süden des Freistaats müssen sich alle, die auf die Straße müssen, auf gefährliche Glätte einstellen.

Besser gewarnt als überrascht: Der Deutsche Wetterdienst meldet mögliches Glatteis und Eisregen in Südbayern.
Besser gewarnt als überrascht: Der Deutsche Wetterdienst meldet mögliches Glatteis und Eisregen in Südbayern.  © Stefan Puchner/dpa

Der Deutsche Wetterdienst schickte am Mittwoch für den Vormittag mehrere Warnungen raus.

"Es besteht Glättegefahr mit Gefährdungspotenzial, Stufe 3 von 4", teilte der Wetterdienst mit.

Betroffen seien demnach vor allem die Regionen Kreis und Stadt München, der Kreis Garmisch-Partenkirchen sowie der Stadtbereich Kempten im Allgäu. Später könnten auch das nördliche Vorland und das südliche Niederbayern betroffen sein.

Einserschüler fahren kostenlos: Bayern belohnt gute Noten im Zeugnis
Bayern Einserschüler fahren kostenlos: Bayern belohnt gute Noten im Zeugnis

Es bestünde demnach "Gefahr für Leib und Leben durch plötzlich überfrierende Nässe oder schlagartig gefrierenden Regen", heißt es, weil die Eisschichten über Stunden bestehen könnten.

In der Nacht auf Donnerstag rechnet der Wetterdienst - ebenso wie bereits tags zuvor - vor allem in Alpennähe mit Gefahren durch Glatteis.

Titelfoto: Stefan Puchner/dpa

Mehr zum Thema Bayern: